Raureif

Irgendiwe wollte ich mal wieder weg von den ganzen Weitwinkelaufnahmen und Langzeitbelichtungen, da ich mich immer öfter dabei ertappt habe während den Aufnahmen mit dem Handy zu spielen. Aus diesem Grund habe ich mein Tokina vorerst einmal aus meinem Fotorucksack gepackt um mich mal wieder auf andere fotografische Bereiche zu Konzentrieren. Unter anderem in dem ich ein größeres Augenmerk auf Details legen möchte. Da traf es sich ganz gut das ich heute Morgen Vormittag beim Frühstücken bemerkte wie die Wiese auf unserem Hof voller Raureif war. So beeilte ich mich mit dem Essen und ging dann fix nach Draußen.

Blade of grass

Den Anfang machte ein Grashalm der mit wunderbaren kleinen Eiskristallen geschmückt war. Für mich hieß es also Stativ aufbauen meinen Macro-Einstellschlitten* darauf setzen und mich auf allen vieren durch unseren heimischen Garten bewegen.

Dabdelion

Ich hielt stehts nach interessanten Details ausschau und so entdeckte ich auch eine der wenigen, noch verbliebenen Pusteblumen. Auch darinnen wuchsen viele Kristalle.

Woodruff

Ebenfalls gefiel es mir wie unser Waldmeister aussah. Die Pflanze an sich sieht zwar sehr schön aus, jedoch verbreitet sich diese im Garten doch wie Unkraut.

Fir needle

Gleich neben dem Waldmeister steht ein kleiner Busch. Leider habe ich keine Ahnung was das für ein Gewächs ist.

Tiny plant

Zu guter Letzt wollte ich noch ein winzig kleines Pflänzchen aufnehmen. Sicher handelt es sich hierbei um ein Unkraut doch ich mag die überdimensional großen Eiskristalle an den vergleichsweise mickrigen Blättchen.

Alle Bilder sind mit dem 100 mm Macro sowie mit einem Satz Zwischenringe* aufgenommen worden. Da sich an den technischen Daten bei allen Aufnahmen nichts geändert hat erspare ich mir die Mühe diese unter alle Bilder zu schreiben und nenne sie einfach mal im Text: 550D, F/8.0, 0,6 sec und ISO 100.

Zwischenringe sind für einsteiger eine günstige Alternative zu doch eher teuren Macroobjektiven. Denn damit verringert man die Naheinstellgrenze eines Objektives, allerdings verliert man die Möglichkeit auf weiter entferntere Objekte zu fokussieren. Wichtig ist allerdings Zwischenringe mit elektronischen Kontakten zu nutzen, da die Schärfentiefe extrem klein wird und man nicht umher kommt die Blende ein wenig zu schließen 😉 .
In Verbindung mit einem Macorobjektiv kann man den Abbildungsmaßstab noch ein wenig vergrößer. Dieser liegt bei dem 100 mm Macro bei maximal 1:1. Mithilfe der Zwischenringe kann ich diesen auf ca 2:1 vergrößern. Mein gesamter Fokusbereich ist dadurch auf etwa vier cm geschrumpft, was die Suche nach den gewünschten Details doch sehr mühsam macht.


* Dies sind Partner-Links, die zu einer externen Webseite führen. Ich erhalte keinerlei Bezahlung für das setzen von Links, bekomme allerdings eine kleine Provision falls ihr darüber bestellt. Es entstehen für euch dadurch keinerlei Nachteile.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s