Die Frauenkirche und ein Weihnachtsmarkt

Da wir bereits Mitte Dezember haben, kommt ja keiner so wirklich umher dieser Stimmung zu entfliehen. Da trifft es sich ganz gut das sich mein Tokina immer noch außerhalb meines Fotorucksackes befindet.

Nun sehe ich jeden Tag auf meinem Heimweg diese zwei schönen Bäume und eben auch die Frauenkirche. Wenn ich einmal so ein Bild im Kopf habe dann ist irgendwie ehh schon alles zu spät. Dann stell ich mir nur noch die Frage nach dem wann.
Nach einigen Aufnahmen war ich jedoch ein wenig enttäuscht, da mich die Ergebnisse nicht zufrieden stellten. Da mir noch die Worte meines Kumpels durch den Kopf schwirrten, warum also nicht mal etwas anderes machen – gesagt, getan. Normalerweise sind Panoramen ja meist eher Bildreihen, welche im Hochformat aufgenommen werden und horizontal aneinander gestackt werden. Ich habe meine Kamera auf Querformat gestellt und mehrere Bilder von unten nach oben aufgenommen. Mit diesem Ergebnis bin ich wesentlich zufriedener als mit einer simplen Einzelaufnahme.

Frauenkirche and Christmas market
(550D, 3x 100mm, F/8.0, 25 sec, ISO 100)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s