Ein Weinberg in Radebeul

Vor zwei Wochen wollte ich seit längerer Zeit mal wieder den Weinberg oberhalb der Schloss Wackerbarth unsicher machen. Da ich mich generell als ein wenig träge ansehe bin ich mit dem Auto bis zur Sternwarte hinauf gefahren. Von da aus bin ich auf dem Hang herum geschlendert. Es war ein wunderbares Wetter, schon fast frühlingshaft warm. Ich war auf der Suche nach dem für mich besten Standpunkt, das beinhaltet ja nun einmal das ich öfters vor und zurück ging.
Als ich meinen Standpunkt dann gefunden hatte dachte ich mir, dass ich schon länger keine LZB mehr gemacht habe. Noch während der ersten Aufnahme brach ich selbige wieder ab. Grund war, wie mir vorkam, dass die Kamera doch arg weit hangabwärts kippte. So konnte der Horizont nicht gerade werden. Es hieß also wieder die Filter abschrauben und alles erneut ausrichten. Letztendlich hab ich so aber bedeutend mehr von meinem Foto, da ich nicht ganz so viel weg schneiden muss.

Jakobsturm
(550D, 24 mm, F/8.0, 600 sec, ISO 100)

Anschließend war mein Ziel kleinere Details vom Weinhang aufzunehmen. Natürlich sollten diese Feinheiten auch Thematisch zum ersten Bild passen. Ich machte hier und da ein Foto, doch so wirklich überzeugt war ich von meinen Ergebnissen nicht. Bis ich zufälligerweise ein altes Gehäuse einer Weinbergschnecke fand. Auf dem Boden liegend ist auch das schönste Detail meist recht nutzlos. Weswegen ich dieses auf einen der vielen Betonpfeiler legte – besser gesagt legen wollte. Es war schlicht und einfach zu windig. Nun konnte ich jedoch das Gehäuse auf einer der unzähligen alten Ranken drapieren. Zugegeben es sieht so wirklich nicht natürlich aus. Egal :D.

casing of an edible snail
(550D, 50 mm Art, F/8.0, 1/100 sec, ISO 100)

Nun wollte ich langsam wieder zum Auto zurück und war mittlerweile doch recht weit hangabwärts gelaufen. Mir blieb also nichts weiter übrig als zu laufen und ganz so schlimm war es ja auch nicht. Auf meinem Weg nahm ich immer wieder Peilung in Richtung Jakobsturm. Schließlich hatte ich noch einen guten Blickwinkel gefunden. Jetzt hieß es ein wenig Geduld aufbringen, da ich einen Zeitpunkt abwarten wollte wo ich keine Personen im Bild hatte.

Jakobsturm II
(550D, 105 mm, F/11, 1/80 sec, ISO 100)

Oben an der Sternwarte fiel mir noch einmal ein Schild mit der Aufschrift „Sonnenbeobachtung“ auf. Ach warum nicht, dachte ich mir und ging hin. Ich fand es sehr faszinierend die Sonne so zu beobachten. An einer Station waren die Eruptionen deutlich zu sehen, an der anderen die Sonnenflecken. In dem Atemzug konnte ich noch einige Fragen an einen der Mitglieder des Clubs stellen. Sehr interessant das ganze.

Advertisements

2 Kommentare zu „Ein Weinberg in Radebeul

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s