Die Bastei

Mitte Juni überlegte ich mir an einem Samstagnachmittag, dass es eine gute Idee wäre den nächsten Sonnenaufgang an der Bastei zu erleben. Der Wetterbericht verriet einen nahezu wolkenfreien Himmel an diesem Morgen. Also stellte ich mir meine Wecker auf 3:30 und auf 3:45, da ich so früh gerne mal wieder einschlafe. 😉
Mit Wecker Nummer zwei zog ich mich an, aß noch ne Kleinigkeit und ging zum Auto. Da die Straßen völlig frei waren, konnte ich gute 20 Minuten vor Sonnenaufgang wieder aus dem Wagen steigen und mich auf den Weg zum Aussichtspunkt machen.

Mein letzter Besuch an der Bastei liegt schon so lange zurück, dass meine Erinnerungen daran kaum noch vorhanden waren. Doch dank der Technik meines Handys gelangte ich da hin wo ich wollte. Die beiden Fotografen und ich wir arrangierten uns, so dass jeder die Bilder machen konnte, die er auch wollte.
Ich ging durch verschiedene Brennweiten durch und wechselte die meiste Zeit zwischen 24 mm, 50 mm und 100 mm und nahm immer wieder mehrere hochformatige Aufnahmen. Ich nahm mir definitiv auch die Zeit das Schauspiel ohne Kamera zu genießen, schließlich wollte ich ja nicht sofort wieder weiterziehen. So kam es, dass sich ein kommen und gehen einstellte.

Bastei shortly after sunrise

Etwa anderthalb Stunden verbrachte ich an diesem wundervollen ausblick und genoss das wärmende Sonnenlicht und die frische Luft. Dabei ist es wirklich atemberaubend wie sehr sich die Landschaft ändern kann innerhalb dieser kurzen Zeit.

Dieses Panorama ist eines der letzten die ich an diesem Tag aufgenommen habe. Besonders heraus gestochen ist dieses für mich, da die Schatten der Berge zur linken Hand zu der Zeit schon verhältnismäßig kurz waren und so wesentlich mehr zur Geltung kommen.

Als ich nun also völlig zufrieden war mit den Aufnahmen und die Sonne so allmählich an Kraft gewann, entschloss ich meine sieben Sachen zusammen zu packen und mich auf den Heimweg zu begeben. Diese drei Stunden, die mich der Ausflug gekostet hat, waren wahrhaftig wirklich gut investierte Zeit. Den Schlaf kann ich ja zur Not auch nachholen, doch die Eindrücke sind es definitiv Wert gewesen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s